Füllungsmaterialien

Glücklicherweise hat es sich herumgesprochen: Karies ist vermeidbar!


Immer mehr Menschen putzen ihre Zähne sorgfältig und reinigen auch die ► Zahnzwischenräume regelmäßig mit den für sie geeigneten ► Hilfsmitteln wie Zahnzwischenraumbürsten oder Zahnseide.
Bei der regelmäßigen ► professionellen Zahnreinigung, die wir ebenso wie unabhängige Experten wie die Stiftung Warentest zweimal jährlich für sinnvoll halten, werden zusätzlich die Bereiche gereinigt, die für Sie selbst nicht zugänglich sind. Ferner zeigen wir Ihnen gezielt, wie Sie Problembereiche optimal reinigen können.

Durch die Kombination dieser Maßnahmen wird Karies glücklicherweise immer seltener, und mit immer genaueren Diagnoseverfahren können wir Karies oftmals so rechtzeitig erkennen, dass der bereits entstandene Schaden minimal ist.

Umso wichtiger ist es, entstandene Defekte so zu versorgen, dass hierbei nicht unnötig gesunde Zahnhartsubstanz verletzt wird und die Reparatur des Schadens möglichst lange hält.

Je nach Größe und Form des Defekts stehen verschiedene Versorgungsformen zur Wahl. Sie sollen hier eine Übersicht erhalten. Details zu Vor- und Nachteilen der jeweiligen Versorgungsform erhalten Sie, wenn Sie auf die Bezeichnung der entsprechenden Versorgung in der ersten Spalte klicken.

Material Anwendungsbereich Vorteile Nachteile
Füllung aus
► Amalgam
Füllungen verschiedener Größe smile-gruengünstig
smile-gruendauerhaft
smile-rotenthält Quecksilber
smile-rotnicht zahnfarben
smile-rotrein mechanische Verankerung, daher großer Substanzverlust zur Schaffung der mechanischen Verankerung
smile-rotnicht mehr zeitgemäß
Füllung aus
► Zement
Kleine bis mittlere Defekte smile-gruengünstig
smile-gruenzahnfarben
smile-rotnur bei sehr kleinen Defekten dauerhaft
smile-rotgeringe Lebensdauer
smile-rotVersorgung größerer Defekte nicht möglich
smile-rotmechanische Verankerung nötig, daher großer Substanzverlust zur Schaffung der mech. Verankerung
Füllung aus
► Kunststoff
sehr kleine bis mittelgroße Defekte smile-gruenzahnfarben, Füllung wirkt zahnähnlich
smile-gruenkein Verlust an gesunder Substanz
smile-gruendauerhaft aufgrund großer Härte und adhäsiver Befestigung
smile-rotbei größeren Defekten nicht ausreichend stabil
smile-rotzeitaufwändig
smile-rotfür Kassenpatienten zuzahlungspflichtig
► Keramikinlay große Defekte, hoher ästhetischer Anspruch smile-gruenzahnfarben
smile-gruenoptimale Ästhetik
smile-gruensehr dauerhaft
smile-rotHerstellung in zwei Schritten
smile-rotKosten
smile-rotbei unter den Zahnfleischrand reichenden Defekten nicht geeignet
Goldinlay große Defekte smile-gruensehr dauerhaft
smile-gruenauch für tiefe Defekte geeignet
smile-rothohe Kosten
smile-rotÄsthetik
Teilkrone,
Gold
sehr große Defekte, geschwächter Zahn smile-gruendauerhaft
smile-gruenim Vergleich zur Krone substanzschonend
smile-rotteuer
smile-rottechnisch aufwändig
smile-rotÄsthetik
► Teilkrone,
Keramik
sehr große Defekte, geschwächter Zahn smile-gruendauerhaft
smile-gruenim Vergleich zur Krone substanzschonend
smile-gruenÄsthetik
smile-rotrelativ teuer
smile-rottechnisch aufwändig
smile-rotbei unter den Zahnfleischrand reichenden Defekten nicht geeignet
► Krone sehr große Defekte, geschwächter Zahn smile-gruendauerhaft smile-rotgroßer Substanzverlust
smile-rotKosten